PLATT IS COOL!

Kiek is an! Platt AG der Grafschaft Bentheim

 

Link: www.kiek-is-an.de

 

Wir fördern Plattdeutsch  

Wir unterrichten Plattdeutsch in der Volkshochschule in Nordhorn  

Wij hebt in’t Sinn, dat Platt weär ’n bettien  bekäint te maken :

  - in Kindergärten           - in Kinnergöarns  

  - in Schulen                     - in Schoolen  

  - in den Verwaltungen  - in de Winkels un Roadhüüse  

  - in Familie und Nachbarschaften  - in Femilie un Noaberschup  

  - in Heimatvereinen            - in de Heimatverein  

  - führen mit Medienvertretern Gespräche,

damit sie der plattdeutschen Sprache einen höheren Stellenwert einräumen

- en wij versöökt met de Löö van de Medien (Kraunten, Radio en Fernsehen) doarover te proaten, dat se dütlik maakt, dat Platt ne Masse bedütt.  

 

Kontakt:

Klaus Vorrink

Vechteaue 37

49529 Nordhorn

e-Mail: klaus.vorrink@t-online.de

 

Bernd Vette

Dackhorstweg 26

D 49828 Neuenhaus

e-Mail: b@vette-online.de  

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bürgerstiftung Bad Bentheim - von Bürgern für Bürger (buergerstiftung-badbentheim.de)

 

Folge den jeweiligem Link um Plattdeutsch zu lernen oder Geschichten zu hören:

 Audiothek plattdeutscher Sprache (buergerstiftung-badbentheim.de)

https://buergerstiftung-badbentheim.de/audiothek/plattdeutsch-kurs/

https://buergerstiftung-badbentheim.de/audiothek/baumanns-hans-vertellt-ut-uelsen/

https://buergerstiftung-badbentheim.de/audiothek/heddendorps-bernhard-vertellt-ut-gilhus/

 

Eine selbst gestellte Aufgabe der Bürgerstiftung Bad Bentheim ist die Aufarbeitung regionaler Geschichte.

Was die diesbezügliche Literatur angeht, ist das bereits in großem Umfang geleistet worden, nun beginnt die Verwirklichung eines weiteren Ziels: das regionale (plattdeutsche) Sprachtum zu fördern und zu erhalten.

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die plattdeutsche Sprache gewandelt, auch in der Grafschaft Bentheim. Aber die Frage der Unterschiede steht weit zurück hinter dem Bemühen, dasjenige aufzuzeichnen, was muttersprachliche Plattsnacker(innen) heute noch vorlesen oder rezitieren können. Ob ein gedrucktes Buch früher oder später digitalisiert wird, ist unerheblich, solange das historische Exemplar verfügbar bleibt. Wenn aber diejenigen nicht mehr zur Verfügung stehen, die diese warme Sprache unangestrengt und auf natürliche Weise sprechen, dann ist es zu spät, und das wäre sehr schade: Plattdeutsch ist eine Sprache, die zu Herzen geht und in der z. B. Vieles ausgesprochen werden kann, was sich in Hochdeutsch nicht sagen lässt, ohne Ärger/Verdruss zu verursachen.

In loser Folge will die Bürgerstiftung daher den Versuch unternehmen, lohnende Werke, von engagierten Menschen vorgelesen, aufzuzeichnen und allgemein zugänglich zu machen. Mit dieser Arbeit verknüpfen wir die Hoffnung, dass sich immer mehr junge Menschen einfinden werden, die sich der plattdeutschen Sprache hingezogen fühlen, denn gerade sie können den Anschluss an die Gegenwart leisten. Die Veröffentlichung auf unserer Homepage ist ein Weg, alle Interessierten an diesem Bemühen teilhaben zu lassen

Wir wünschen daher allen viel Freude beim Entdecken und ermuntern Sie, öfter in dieser Rubrik unserer Webseite nachzusehen, ob es schon etwas Neues gibt.

Dr. Horst Otto Müller, 2016